Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch im 21. Jahrhundert gehört geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen zur bitteren Realität. Weltweit, auch in Deutschland.

Seit Wochen gehen Frauen und Männer im Iran auf die Straße, um für Freiheit und Frauenrechte zu kämpfen. Das brutale Vorgehen des iranischen Regimes verurteilen wir aufs Schärfste und stehen solidarisch an der Seite derjenigen, die mit großem Mut für eine freie Gesellschaft kämpfen.

Gewalt gegen Frauen ist auch ein Problem in Deutschland. Das Bocholter Frauenhaus hat seit seiner Eröffnung vor 40 Jahren 2250 Frauen aufgenommen.

Gewalt gegen Frauen ist menschenverachtend. Daher werden wir das Strafrecht konkretisieren. Ist eine Straftat durch das Geschlecht des Opfers motiviert, soll dies zu einer Verschärfung der Strafe führen.

Mit dem Programm Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen fördert die Bundesregierung den Ausbau von Frauenhäusern und Beratungsstellen. Wir werden eine verlässliche Finanzierung von Frauenhäusern sicherstellen und das Hilfesystem bedarfsgerecht ausbauen. Künftig wird sich der Bund an der Regelfinanzierung beteiligen.

Das Frauenhaus in Bocholt erreicht man telefonisch unter 02871 / 40194. Wer Hilfe und Kontaktadressen sucht, findet auf der Website des Kreises Borken nähere Informationen und Telefonnummern.

Nächster Termin

21.11. - 27.11.
Sitzungswoche

Kontakt

Berliner Büro
Nadine Heselhaus, MdB
       Platz der Republik 1
       11011 Berlin
030 / 22 77 13 28

Wahlkreisbüro Borken
Nadine Heselhaus, MdB
       Goldstraße 5
       46325 Borken
02861 / 90 80 606

       Öffnungszeiten
        Mo - Fr / 9 - 14 Uhr
        und nach Vereinbarung

nadine.heselhaus@bundestag.de

 

Go to top