Die steigenden Lebenshaltungs- und Energiekosten, verursacht durch Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine, treiben vielen Bürgerinnen und Bürger aktuell den Schweiß auf die Stirn. "Wir nehmen alle diese Sorgen sehr, sehr ernst", betont unser @BundeskanzlerOlafScholz. Und wir lassen Euch damit nicht alleine! Bald schon sollen zwei Millionen Menschen wohngeldberechtigt sein – vorher waren es 700.000. Und die Wohngeldreform ist nur eine von zahlreichen Maßnahmen, die im dritten Entlastungspaket enthalten sind.
 
Geplant sind unter anderem:
✅ 300 Euro einmalig für Rentnerinnen und Rentner
✅ 200 Euro einmalig für Studierende und Fachschülerinnen und Fachschüler
✅ Strompreisbremse für Grundbedarf – gerecht finanziert durch Abschöpfung von Zufallsgewinnen der Stromproduzenten
✅ 1,5 Milliarden Euro vom Bund für eine Nachfolge des 9-Euro-Tickets
✅ Erhöhung des Kindergeldes und des Kinderzuschlags
✅ Hilfsmaßnahmen für Unternehmen in der Krise
✅ Anstieg der Regelsätze des Bürgergelds auf ca. 500 Euro
✅ Entlastung bei der Einkommensteuer
✅ Senkung der Sozialversicherungsbeiträge bei geringen Einkommen
✅ … und die oben genannte große Wohngeldreform!
 
"Es geht darum, unser Land sicher durch diese Krise zu führen," sagt der Bundeskanzler zum erfolgreich verhandelten dritten Entlastungspaket.
 

Facebook

Go to top