Die SPD hat durchgesetzt, dass für die Pflege der Eltern nur noch richtig gutverdienende Menschen finanziell aufkommen müssen. Das hilft vielen Familien sehr. Und doch reicht es noch nicht. Mehr als die Hälfte der Pflegebedürftigen werden alleine von ihren Angehörigen gepflegt. Dadurch wird das Pflegesystem entlastet. Und wenn wir einfach mal ehrlich sind…in der Zukunftsplanung junger Menschen kommt die Pflege der eigenen Eltern kaum noch vor. Und es sind in der Regel die Frauen, die diesen Part ausfüllen. Frauen, die beruflich wie privat immer weniger zurückstecken wollen. Zu Recht. Ich kann das sehr gut nachempfinden. Das heißt die Bereitschaft dazu wird sinken und der Bedarf an Pflegeplätzen wird steigen. Mit all den dazugehörigen Konsequenzen. Zusätzliche Räumlichkeiten, zusätzliches Personal und gerade in diesem Bereich haben wir schon seit vielen Jahren Probleme. Deshalb brauchen wir dringend ein zukunftsorientiertes Pflegesystem. Ein System, das eine gute Bezahlung der Pflegekräfte vorsieht. Ein System, das Anreize für diesen Beruf schafft. Ein System, dass den Personalschlüssel so festlegt, dass es den Pflegebedürftigen ein gutes Leben und den Pflegekräften eine gute Arbeit ermöglicht.

DAS ist Respekt nicht nur den Pflegekräften gegenüber. DAS ist Respekt gegenüber unseren Eltern, unseren Großeltern und auch gegenüber uns selbst. Denn wir werden auch irgendwann an der Reihe sein und davor dürfen wir die Augen nicht verschließen. Deshalb will ich eine zuversichtliche Welt für uns alle schaffen.

 

Vor Ort

26 Sep 2021 08:00 Uhr

Bundestagswahl

Kurz notiert

info@nadine-heselhaus.de

+49 156 783 473 98

Franzstraße 26
46395 Bocholt

Zum Seitenanfang